Um- und Zustände im Dome (Treppen, Toiletten, Catering, Preise etc.)

  • Hallo zusammen!

    Wie einige von euch vielleicht schon festgestellt haben, sind wir nun auch in diesem Forum vertreten und können insbesondere den Usern unter euch, die nicht bei Facebook oder Instagram unterwegs sind, eine weitere Möglichkeit des Dialogs mit uns anbieten.

    Wir wollen euch ganz kurz zu dem Punkt „Rund um den Dome“ abholen; der User Beckster ist ja bereits auf viele Punkte entsprechend eingegangen.

    Prinzipiell sollte das Kredo eines „Kunden“ bei einer Veranstaltung sein:
    Fällt mir etwas negativ auf, kontaktiere ich die entsprechende Instanz, an die mein Anliegen direkt gerichtet ist.
    Heißt: Ist die Cola zu warm, wende ich mich an einen Cateringmitarbeiter. Ist die Wurst ungenießbar, ebenfalls.
    Ist ein Sitzplatz defekt, versuche ich, mich an D.Live zu wenden. Habe ich Verständnisfragen rund um die Halle, versuche ich, Kontakt mit eben dieser aufzunehmen.

    Wir wissen aber auch alle, dass Anregungen, Kritik und Beschwerden oftmals dort verpuffen, wo sie angebracht werden oder man schlichtweg nichts weiß, an wen man sich wenden soll.
    Hinzu kommt auch der Punkt, dass E-Mails an diverse Dienstleister dort oftmals gar nicht wahr genommen oder (bewusst?) nicht verarbeitet werden. Beispiele hierzu kennt ihr sicherlich auch aus dem privaten Bereich. Nicht ohne Grund kann man den Slogan „Servicewüste Deutschland“ immer wieder mit anbringen. Warum sollte so etwas im Eishockeyumfeld u.U. besser sein? - diese Anmerkung bitte mit einem Augenzwinkern aufnehmen. _;)

    Daher können wir euch nur anbieten, dass ihr euch bei Kritik, Anregungen, Fragen rund um unsere Halle an uns wendet.
    Wir stehen im im intensiven und ständigen Austausch mit der DEG und mit D.Live und können Dinge, die euch (und uns natürlich auch selbst) auffallen, dort direkt adressieren.
    Bei einigen Themen hilft es uns sogar, wenn wir 2-3 Beispiele aus der Fanschar direkt in der Hinterhand haben, um diese beim Dialog anbringen und untermalen zu können.
    Kritik in sozialen Medien hilft zwar dem Beschwerdeführer für den Moment, kurz Dampf abgelassen zu haben. Diese Kritik kommt jedoch nicht dort an, wo sie soll. Denn: Sie wird schlichtweg nicht gelesen, wahrgenommen oder gar ernst genommen, weil sie „ja nur auf Social Media“ geäußert wird. Und das ist, wenn der Schuh drückt, ja eigentlich nicht Sinn der Sache.

  • Daher können wir euch nur anbieten, dass ihr euch bei Kritik, Anregungen, Fragen rund um unsere Halle an uns wendet.

    […]

    Kritik in sozialen Medien hilft zwar dem Beschwerdeführer für den Moment, kurz Dampf abgelassen zu haben. Diese Kritik kommt jedoch nicht dort an, wo sie soll. Denn: Sie wird schlichtweg nicht gelesen, wahrgenommen oder gar ernst genommen, weil sie „ja nur auf Social Media“ geäußert wird. Und das ist, wenn der Schuh drückt, ja eigentlich nicht Sinn der Sache.

    Dieses Forum ist ja im weitesten Sinne auch "Social Media". Dürfen diejenigen, die sich hier geäußert haben, es dann aber so verstehen, sich mit ihren Beiträgen an Euch gewandt zu haben, so dass Ihr die Themen wahrgenommen und auf dem Zettel habt?

    Gruß, Michael

    Eishockey … Eishockey … Eishockey spielt nur die DEG :deg-schal:

  • Ich hole mal etwas aus, um etwas mehr Kontext einzubringen:

    Man hat sowohl im alten, als auch bereits in diesem Forum (oder in anderen Eishockey-Foren) sehen können, dass die Kommunikation zwischen zwei oder mehreren Parteien eine nahezu andere ist, als bei Facebook, Instagram und X - um mal die drei Medien heranzuziehen.
    Warum ist dies so?
    Facebook, Instagram und X sind „öffentlicher“, unpersönlicher, unmoderiert und absolut unstrukturiert.
    Du bist bei diesen Medien letztendlich in einem Schlaraffenland, wo, böse gesagt, jeder Hinz und Kunz seinen teilweise absolut unpassenden Senf beitragen kann, welcher viel zu schnell auf beleidigende und persönliche Ebene abrutscht.
    Es ist letztendlich viel zu viel Mist in den Beiträgen vorhanden, wodurch die wichtigen Anliegen komplett untergehen und ein Herausfiltern von Bedürfnissen oder Kritik, als auch ein konstruktiver Austausch kaum mehr möglich ist. Auch ein Grund, warum Institutionen, an jene die Kritik gerichtet ist, das Wort aus den genannten Medien nicht wahr- bzw. ernst nehmen.

    Daher beteiligen wir uns unter anderem mit unseren Kanälen auch nicht an Diskussionen, sondern präferieren hier den persönlichen Dialog. Wir nutzen die genannten Medien derzeit nur als Informationsplattform aufgrund der entsprechenden Reichweite.
    Allerdings bedarf es eine Alternative zum öffentlichen Dialog, die wir auf Facebook, Instagram oder X nicht sehen.

    Jetzt kommt allerdings das Medium „Forum“ als weitere Möglichkeit hinzu, welche wir begrüßen:

    Foren sind in der Regel moderiert und strukturiert, was zum positiven Kommunikationsklima in der Onlinewelt beitragen kann. Dies hilft sowohl uns, als auch den Usern/Fans, sich konstruktiver mit Dingen online auseinanderzusetzen und gewisse Bedürfnisse aus laufenden oder gesteuerten Diskussionen (durch das Anlegen von entsprechenden Unterthemen o.ä.) herauszufiltern.

    Foren sind zwar irgendwie „old school“, erleben aber scheinbar aktuell eine Renaissance, weil viele Personen schlichtweg die Schnüss voll von Facebook, Instagram oder X haben.

    Zurück zum Punkt und deiner Frage, Michael:

    Wir haben ein Auge auf die Diskussionen zu diversen Inhalten, werden aber sicherlich auch dann gezielte Meinungen, Anregungen und Kritikpunkte entsprechend einholen, indem entweder wir oder ggf. ein User zielgerichtete Themen hier im Forum eröffnen.
    Das persönliche Wort hat zwar das meiste Gewicht, ich denke allerdings, dass eine „Online-Meinung“ aus dem Forum höher zu Gewichten ist, als Kommentarbeiträge bei Facebook, Instagram oder X.

  • Wir haben ein Auge auf die Diskussionen zu diversen Inhalten, werden aber sicherlich auch dann gezielte Meinungen, Anregungen und Kritikpunkte entsprechend einholen, indem entweder wir oder ggf. ein User zielgerichtete Themen hier im Forum eröffnen.

    Dieser Thread hier z.B. ist ja schon ziemlich zielgerichtet. Ich meinte auch nur Beiträge und Themen in diesem Unterforum, nicht überall sonst im Forum.

    Das persönliche Wort hat zwar das meiste Gewicht, ich denke allerdings, dass eine „Online-Meinung“ aus dem Forum höher zu Gewichten ist, als Kommentarbeiträge bei Facebook, Instagram oder X.

    Anderenfalls wäre dieses Unterforum ja auch nicht sinnvoll.

    Es ging mir eher darum, ob ein User, der in diesem Unterforum einen Beitrag (ggf. auch zu einem neuen Thema) verfasst, davon ausgehen kann, dass Ihr das wahrgenommen habt. Oder ob er zusätzlich noch eine PN/E-Mail schreiben und/oder Euch im Dome persönlich ansprechen muss/sollte, um sich dessen sicher sein zu können.

    Denn ich fände es schon richtig und gut, wenn auch öffentliche Beiträge in diesem Unterforum der Funktion des "direkten" Kontakts nahezu gleichkämen.

    (Thema ist fast schon zu grundsätzlich für diesen Thread.)

    Gruß, Michael

    Eishockey … Eishockey … Eishockey spielt nur die DEG :deg-schal:

  • (Das hier bekomme ich irgendwie nicht entfernt…)

    (…)

    Es ging mir eher darum, ob ein User, der in diesem Unterforum einen Beitrag (ggf. auch zu einem neuen Thema) verfasst, davon ausgehen kann, dass Ihr das wahrgenommen habt. Oder ob er zusätzlich noch eine PN/E-Mail schreiben und/oder Euch im Dome persönlich ansprechen muss/sollte, um sich dessen sicher sein zu können.

    Denn ich fände es schon richtig und gut, wenn auch öffentliche Beiträge in diesem Unterforum der Funktion des "direkten" Kontakts nahezu gleichkämen.

    (Thema ist fast schon zu grundsätzlich für diesen Thread.)

    Wir werden solche Beiträge ähnlich eines direkten Kontaktes ansehen, um es auf den Punkt zu bringen. Das ist ja auch das schöne an solchen Foren und deren User. :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!